Auf einen Blick

Suche

Ein Mann für alle (PC-) Fälle


Peter Schick zeigt den Teilnehmerinnen Tipps und Tricks am Computer. Club für Anfänger und Fortgeschrittene aller Generationen offen


von Frauke Schlüter-Hürdler


Klein Wesenberg. Ärger mit Windows, dem Internet oder dem E-Mail-Programm - kein Problem für Peter Schick. Kostenlos bietet der 75- jährige PC-Experte im Klein Wesenberger Gemeindehaus Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene an. "Mir macht es einfach Spaß, mein Wissen weiter zu geben", sagt der Computerexperte. Jahrelang hat er in Hamberge gewohnt und ist seiner Kirchengemeinde treu geblieben. Bis zum Rentenalter arbeitete er bei Minimax in Bad Oldesloe.
"Schon immer hatte ich mit Computern zu tun", erinnert er sich. Auch Pastor Erhard Graf ist voll des Lobes: "Herr Schick ist seit den Computer-Anfängen dabei. Angefangen hat er mit einem Commodore und ist seitdem immer am Ball geblieben." Von seiner Erfahrung profitieren jetzt die Kursteilnehmer. Jeden zweiten Dienstag von 10 bis 12 Uhr treffen sich die PC-Interessierten im Gemeindehaus. Auch andere Termine am Abend sind nach Absprache möglich. Angefangen hatte alles mit einem PC-Kurs für Senioren vor drei Jahren, den ein Student leitete. Anschließend wurde er von Peter Schick übernommen. Inzwischen nennt sich der Kurs "PC-Club" und ist für alle Generationen offen.
Gearbeitet wird mit Computern, die die Kirchengemeinde gebraucht und günstig erworben hat. Finanziert wurde die Anschaffung durch die Spende von einem Euro pro Kurs und Teilnehmer. Zurzeit ist der PC-Experte dabei, die fünf Rechner mit der neusten Software auszustatten: "Die Rechner sind zwar etwas langsam, aber voll funktionsfähig und für unsere Zwecke bestens geeignet. „Ich finde es gut, dass hier direkt vor Ort so etwas angeboten wird", sagt Tanja Reimann aus Groß Wesenberg. Durch die familiäre Atmosphäre im Kurs und die überschaubare Teilnehmerzahl sei es immer möglich, die Fragen zu stellen, die einen am meisten beschäftigen. Tanja Reimann möchte Einladungen mit Fotos für einen Kindergeburtstag verschicken. Das Rüstzeug dafür erhält sie hier.
Brigitte von Papen aus Klein Wesenberg probiert ein neues Mail-Programm, versucht, Tabellen zu erstellen und eine Word-Datei in ein PDF-Format umzuwandeln. Einige PC-Kenntnisse bringen die Drei zwar mit, aber es fehlt noch an den Feinheiten. "Hier lernt man viele neue Tipps und Trick", ist auch Ute Schlichting aus Trenthost begeistert. Die ehemalige Lehrerin der Immanuel-Kant-Schule in Reinfeld nutzt den PC zur Vorbereitung des Weltgebetstages. "Besonders Power Point interessiert mich", sagt sie.
Wenn der Computer mal nicht läuft - im PC-Club findet man schnell Hilfe. Alle drei Teilnehmerinnen sind sich einig: "Es ist einfach toll, dass jemand für all unsere Fragen Zeit hat." Zum PC-Club kann auch das eigene Notebook mitgebracht werden. Schick: "Dann können wir alle notwendigen Programme direkt einrichten."

Aus:“Stormarner Tageblatt“ vom 08.02.2012