SCHLIESSEN

Auf einen Blick

Suche

Kirchenkreis ist Kita-Träger


Künftig basteln sie im Kindergarten Hamberge unter der Verwaltung des Kirchenkreises. Christin, Anny, Anneken und Tamara mit Erzieherin Antje Hammann (Foto LN-Archiv)


Wechsel in Klein Wesenberg und Hamberge.

 

Klein Wesenberg/Hamberge - Mit dem neuen Kindergartenjahr beginnt das erste volle Jahr, in dem der Kirchenkreis Plön-Segeberg die Trägerschaft für die Kindertagesstätten in Klein Wesenberg und Hamberge innehat.

 

Der kürzliche Wechsel von der jeweiligen Kirchengemeinde auf den Kirchenkreis bedeutet, dass dieser außer der bisher bereits ausgeübten Fachaufsicht und der Abrechnung der Elternbeiträge auch alle anderen Verpflichtungen übernommen hat, für deren Einhaltung sonst die Kirchenvorstände zu sorgen hatten. Auslöser für die Veränderung war das am 1. August 2013 in Kraft tretende Recht auf einen Betreuungsplatz auch für Kinder unter drei Jahren. Die politischen Gemeinden müssen Krippenplätze bereitstellen, sprich umbauen, an- oder neu bauen. Nach der Ausweitung wären die  Aufgaben eine Überforderung für die ehrenamtlichen  Kirchenvorstände, hieß es.­ Die Kirchenvorstände stimmten zu.

 

"Zukünftig können sie sich wieder ihrer eigentlichen Aufgabe, der Verkündigung des Evangeliums unds der baulichen Erhaltung der sanierungsbedürftigen Kirchen widmen“ begrüßt Erhard Erhard, Pastor  beider Gemeinden, den Schritt. Nichts werde sich in den Kitaqs verschlechtern, versichert er Eltern. Hamberger Elternvertreter empfinden die Übertragung als Entlastung der Mitarbeiter in der Gemeinde, die sich mehr um die Menschen kümmern könnten. So hätten die Kinder gleich bei zwei Bibelwochen, für die die Erzieherinnen und der Pastor Zeit hatten, viel Spaß gehabt.  

aus „Lübecker Nachrichten“ vom 01.08.2012, Regionalausgabe Stormarn Seite 12

,