Auf einen Blick

Suche

Chronik Westerau

 


Lissy Rienhoff

 

WESTERAU

im Rad der Geschichte

 

1993

Gemeinde Westerau

 

Aus dem Vorwort:

 

Eine Chronik liegt vor dem Leser, die die Geschichte unseres Dorfes Westerau über mehrere hundert Jahre beinhaltet. Frau Lissy Rienhoff hat in langer, mühevoller Kleinarbeit alles Wissenswerte über Westerau zusammengetragen, aufgeschrieben und mit Fotos unterlegt. Sie hat auch ihre eigenen Erinnerungen an ihren Geburtsort Westerau einfließen lassen, und so ist dieses informative, spannende und auch amüsante Buch entstanden.

 

Diese Chronik ist sehr wertvoll für einen Ort wie Westerau, wir können viel über die Vergangenheit unseres Wohnortes und über unsere Vorfahren erfahren. Auch in Zukunft wird die Chronik natürlich mehr und mehr an Wert gewinnen, denn unsere Nachkommen werden einiges lesen können, was ohne diese Aufzeichnungen vielleicht in Vergessenheit geraten wäre.

 

Die Gemeinde Westerau sagt der Autorin Lissy Rienhoff ganz herzlichen Dank für ihre Mühe an dieser Chronik, die sie selbst auch fest mit der Geschichte Westeraus verbinden wird.

 

Heinrich Blunck

Bürgermeister

7

Aus dem Inhalt:

 

Wo liegt Westerau?

Eine Ära geht zu Ende

Zur Vorgeschichte unserer Landschaft .

Dänemark und Holstein im 14./15. Jahrhundert

Überblick über die Entstehungsgeschichte Lübecks

Die Rolle der Kirche und die erstmalige Erwähnung Westeraus

Westerau (Urkunde 1310)

Woher kamen die Bewohner?

Westerau wird lübsch

Aus den Einkünften des  Dorfes entstand die Stiftung

Reformationszeit

Dem Dorf fehlte die Kontrolle

Gerichtsverhandlungen und Dienstleistungen

Bauernvogt in Westerau - keine einfache Aufgabe

Die Schweinemast im Wald

Rechnungen von 1588 bis1858

Zeit der Leibeigenschaft

Der Krieg 1657 - 1660

Die erste Westerauer Statistik 1650

Flurnamen auf der Westerauer Dorfmark

Schon 1461 wird im Kaufbrief von Stauungen berichtet

Rechtspflege

Wesenberg - Kirche für Westerau

Der große nordische Krieg

Das Dorf wird größer, die Bewohner selbstbewußter

Aufschwung / Sorgen der Landleute (18. Jahrh.)

Landgerichtsreisen

Neue Zahlen für Westerau (Dienstreglemente)

1805 Bauernfreiheit - Krieg

Katastrophale Folgen

Die Post in alter Zeit

Das Herrenhaus

Aufschwung in ein Industriezeitalter

Ausschnitte aus Kirchen- und Schulunterlagen

Die Gewandschneider-Kompagnie existierte bis 1853

Die soziale Lage nach 1870 in der Dorfgemeinschaft

Neuerungen für Besitz und Bewirtschaftung der Ländereien

Die Ablösung

Die Schwedenkate

Landwirtschaft um 1900

Noch einmal das Rosenfest

Das Erholungsheim

Neues aus dem Gemeindebuch / Ortsstatut

Aus dem Buch von Soll noch einmal einen Überblick

Gemeindeleben vorm und im 1. Weltkrieg

Den Burenklaas läßt man noch einmal aufleben

De witte Fru in‘t Herrenhuus vun Westerau

Diese Chronik beschreibt weiterhin nur den alten Ortsteil

Die nationalsozialistische Zeit

Der Zweite Weltkrieg

Aufschwung in den 50er Jahren

Bei der Stiftung gab es im Zuge der Zeit auch Veränderungen

Wege- und Wasserbau

Die Bauernhäuser

Die Armenkate in Westerau

Der Dorfteich gehört allen Dorfbewohnern

Feuerwehr und Sportverein

 

Die Chronik kann im Gemeindebüro eingesehen werden.